GESCHICHTE ÜBER

PRLEKIJA

Prlekija ist eine Landschaft mit abwechslungsreicher Kulinarik, Spitzenweinen, schlängelnden Terrassenweinbaugebieten, singenden Klapotetz (Windmühlen), reichem kulturellen, natürlichen und ethnologischen Erbe, Thermalquellen und Kurorten und Trabrennen. Viele wissen nicht, dass die Bewohner von Prlekija ihr eigenes Jeruzalem besitzen. Der Legende nach haben Kreuzritter diesen Ort im 13. Jahrhundert, als sie aus dem Heiligen Land zurückkehrten, so benannt und ein Ebenbild der traurigen Mutter Gottes hier hinterlassen. Dieses wurde in eine Kapelle gestellt, die auf der Stelle der heutigen Kirche der traurigen Mutter Gottes steht und im 17. Jahrhundert gebaut wurde. Während der Bauarbeiten wurde das Original entwendet, deshalb können Sie heute in der Kirche nur eine Kopie betrachten. In der Kirche befindet sich auch die Wunschglocke, die alle Wünsche erfüllt, vor allem aber diejenigen, die mit Wien verbunden sind. Die Ausblicke in Prlekija sind etwas ganz Besonderes. Hinter jeder Windung eröffnen sich neue, noch schönere Aussichten. Hier treffen auch die Gemeinden Ormož und Ljutomer aufeinander.

Klima
gemäßigte Klimazone
Sonne
scheint hier durchschnittlich sogar 200 Tage im Jahr
KULINARISCHE SPEZIALITÄTEN
prleška tünka, prleška gibanica, postržjača
AUTOCHTHONE REBSORTE
Furmint

Boden

Typisch für die Region ist die geologische Vielfallt des Bodens (leichte bis mittelschwere Böden). Es überwiegen graue Mergelsteine und Kalksandsteine. Der Boden ist gut wasser- und luftdurchlässig und nicht zu reichhaltig. Um Erosion zu verhindern und gleichzeitig einen leichteren Anbau zu ermöglichen, sind alle Weingärten gegrast.

Klima

Über das gesamte Jahr sind unregelmäßige Heiß- und Kaltphasen typisch, aber auch Regen- und Trockenzeiten. Kalte Winter bedeuten Frostgefahr, heiße Sommer mit häufigen Gewittern bringen ein erhöhtes Hagelrisiko mit sich.
Für den Anbau von Spitzenweinen sind besonders sonnige und windige Tage, aber auch kalte Nächte während der Traubenreifung ausschlaggebend.

Furmint

In Prlekija sind vor allem Weißweine zu Hause, unter welchen wir besonders die autochthone Rebsorte Furmint hervorheben müssen, die sich in dieser Region am besten fühlt. Der slowenische Name für die Rebsorte (šipon) entspringt einer sympathischen Legende aus den Zeiten Napoleons, als seine Soldaten in dieser Region diesen gerne tranken und dabei aufschrien „C’est si bon!“ („Das schmeckt wirklich gut!“). Die Bewohner von Prlekija passten diesen Ausdruck ihrer Mundart an und so bekam die Rebsorte Furmint ihren slowenischen Namen „šipon“. In Ungarn trägt sie auch den Namen Tokaji. Diese Rebsorte ist für ihren etwas höheren Säuregehalt bekannt und ist eine exzellente Wegbegleiterin von lokalen Spitzengerichten, wie z. B. meso iz tünke (Kübelfleisch) oder „postržjača“.

Sonne

Prlekija ist die Region mit den meisten Sonnentagen in Slowenien, weil hier die Sonne durchschnittlich sogar 200 Tage im Jahr scheint. Und diese Sonne sorgt für die besten Bedingungen für den Anbau von Spitzenweinen.

Weingärten

Wegen der steilen Hänge, auf welchen die meisten unserer Weingärten liegen, werden noch fast alle Arbeiten von Hand erledigt. Deshalb ist die Weinproduktion hier unangemessen teurer als auf Flachlagen.

Kulinarische Spezialitäten

Prleška tünka (Kübelfleisch) besteht aus den besten Schweinestücken, die im Verhackertem konserviert sind, und sind fester Bestandteil jedes wahren Aufschnittes aus Prlekija. Prleška gibanica ist ein köstlicher Kuchen aus zahlreichen Blätterteigschichten, gefüllt mit einer Mischung aus Quark und Sauerrahm. Gönnen Sie sich ein heißes Stück, weil dieser dann am besten schmeckt. Postržjača ist ein flacher Kuchen aus Brotüberresten, die aus einer Schüssel abgeschabt werden, wo dieser für einen noch volleren Geschmack geknetet wurde und mit noch heißen Grieben bestrichen wurde.

PRLEKIJA

auf der Karte

Prlekija liegt im Nordosten Sloweniens zwischen der Hügellandschaft Sloveske Gorice und der Mur. Das Zentrum der Region ist die Stadt Ljutomer. Geographisch reicht das Gebiet bis zur Stadt Gornja Radgona, im Westen bis zum Ort Benedikt und im Osten bis zum Fluss Mur.

PRLEKIJA

auf der Karte

Prlekija liegt im Nordosten Sloweniens zwischen der Hügellandschaft Sloveske Gorice und der Mur. Das Zentrum der Region ist die Stadt Ljutomer. Geographisch reicht das Gebiet bis zur Stadt Gornja Radgona, im Westen bis zum Ort Benedikt und im Osten bis zum Fluss Mur.

prlekija slovenija

SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN

Flug über die Weingärten von Prlekija

Oglejte si video

UNSERE ADRESSE

Pep’s Wine, d.o.o.
Svetinje 11, 2259 Ivanjkovci
Slowenien

Scroll Up